Passthrough USB zu VMware Workstation oder VirtualBox



Virtualisierung Hierbei werden die Ressourcen eines einzelnen physischen Computers zum Erstellen mehrerer virtueller Maschinen verwendet. Der Speicher, der Speicher und die CPU sind in einer Anzahl von diskreten Abschnitten zugeordnet, die jeweils ein separates System darstellen. Diese Systeme gelten als virtuelle Systeme, da sie keine eigenen physischen Computerressourcen besitzen.

Durch die Virtualisierung ergeben sich Vorteile. Dazu gehört die Vereinfachung der Verwaltung Ihres Netzwerks und die Reduzierung der Hardware- und Software-Investitionen. Beispiele für virtuelle Umgebungen sind VMWare, ESX und Microsoft Hyper-V. Während die Vorteile der Virtualisierung real sind, müssen bei der Implementierung einer virtuellen Umgebung einige Probleme behoben werden.

Das Problem:

Ein bei der Virtualisierung häufig auftretendes Problem besteht darin, dass die Software Daten von seriellen und USB-Geräten vollständig und zuverlässig an die virtuelle Umgebung weiterleiten kann. In einigen Fällen können Sie von der virtuellen Maschine aus auf die Geräte zugreifen, es treten jedoch Probleme auf, damit die Appliance ordnungsgemäß funktioniert. Wir werden einige Möglichkeiten diskutieren, um dieses Problem zu umgehen und USB an virtuelle Maschinen anzuschließen

Tabelle möglicher Lösungen:

  1. Erweiterte Lösung für die USB-Umleitung von VMware
  2. Die native Methode zum Verbinden eines USB-Geräts mit einer virtuellen Maschine

Erweiterte Lösung für VMware
USB-Umleitung

USB Network Gate ist ein spezielles Dienstprogramm, mit dem Sie USB-Datenverkehr an eine virtuelle Maschine leiten können. Die Software fungiert als kabelloser Anschluss, der das Gastbetriebssystem und die USB-Peripheriegeräte verbindet, die an den lokalen Computer oder einen mit dem Netzwerk verbundenen Computer angeschlossen sind. Die Lösung funktioniert nahtlos mit vielen virtuellen Umgebungen.
UNG logo

USB Network Gate

Teilen Sie USB über Ethernet unter Windows
4.9 Rang basierend auf 179+ Nutzer, Bewertungen(72)
Herunterladen 14 Tage Testzeit, Nur ein lokales USB-Gerät kann freigegeben werden
USB Network Gate


In einer betriebsbereiten virtuellen Maschine wird ihr Fenster zum aktiven Fenster des Systems, sodass kein Zugriff auf USB-Geräte möglich ist, die an den Hostcomputer angeschlossen sind. USB-Geräte können vom Host zum Gastbetriebssystem umgeleitet werden. Dies ist jedoch keine ideale Lösung und kann durch die Anzahl der für die virtuelle Maschine verfügbaren USB-Ports begrenzt werden.

USB Network Gate setzt fortschrittliche Port-Virtualisierungstechnologie ein, um die gemeinsame Nutzung eines USB-Geräts in einer virtuellen Umgebung zu ermöglichen. VMware USB Passthrough kann mit diesem speziellen Softwaretool einfach konfiguriert werden.

Sogar Geräte, die nicht mit systemeigenen Methoden umgeleitet werden können, können mit USB Network Gate gemeinsam genutzt werden. Ein Beispiel wird angezeigt, wenn Sie versuchen, eine Tastatur oder Maus mit einer bootfähigen HID-Schnittstelle von VMware ESXi zu verwenden. Native Methoden reichen nicht aus, um diese Geräte oder andere Peripheriegeräte wie Video- und Audiogeräte, die eine koordinierte Signalverarbeitung erfordern, umzuleiten. Durch die Verwendung von USB Network Gate wird dieses Problem behoben.

Wie überträgt man ein USB-Gerät mit USB Network Gate an eine virtuelle Maschine?


  1. Installieren Sie USB Network Gate auf den realen und virtuellen Maschinen.

  2. Geben Sie ein USB-Gerät auf einem physischen Computer frei, der der Server sein wird. Dies kann der lokale Computer oder ein im Netzwerk angeschlossener Computer sein.

  3. Stellen Sie von der virtuellen Maschine, die der Client sein wird, eine Verbindung zu den freigegebenen USB-Geräten her.

  4. Die virtuelle Maschine erkennt das USB-Gerät und zeigt es im Geräte-Manager an. Das USB-Peripheriegerät kann jetzt so verwendet werden, als wäre es direkt mit der von Ihnen verwendeten virtuellen Maschine verbunden.

Die einzigartige Fähigkeit dieser Methode


Aktivieren eines USB-Geräts für die Weiterleitung über ein lokales Netzwerk, Ethernet oder das Internet. Auf diese Weise kann das USB-Passthrough für VMware Workstations aktiviert werden, ohne dass USB-Geräte physisch an den Hostcomputer angeschlossen sind. Die einfache Installation von USB Network Gate auf dem Host- und Gastcomputer ist alles, was Sie für die Verwendung von USB-Geräten in VMware benötigen.

Diese einzigartige Fähigkeit von USB Network Gate eröffnet neue Möglichkeiten für die Verbindung virtueller Umgebungen über das Netzwerk und kann bei der Arbeit mit POS-Geräten, industriellen Automatisierungssystemen und vielen anderen Anwendungen hilfreich sein. Durch die einfache Aktivierung von VMware für den Zugriff auf USB-Geräte wird der Nutzen Ihrer virtuellen Maschinen und Peripheriegeräte erweitert.

So schließen Sie USB an die virtuelle VMware-Maschine an


  1. Wenn das Fenster einer virtuellen Maschine aktiv ist, werden an den Hostcomputer angeschlossene Peripheriegeräte automatisch mit dem Gastsystem und nicht mit dem Host verbunden. (Diese Funktion kann deaktiviert werden, indem die automatische Verbindung im USB-Controller-Bereich im Virtual Machine Settings Editor deaktiviert wird.)

  2. Wenn beim Anschließen des Geräts alle USB-Anschlüsse der virtuellen Maschine belegt sind, wird ein Dialogfeld angezeigt. Sie können einen Port freigeben, indem Sie eines der USB-Geräte trennen oder das neue Gerät ignorieren. Wenn Sie das Gerät ignorieren, ist es mit dem Host-Computer verbunden.

  3. Die Angabe, welche USB-Geräte an Ihre virtuelle Maschine angeschlossen werden sollen, erfolgt über die Anzeige VM> Removable Devices.
  4. Hinweis: Es können maximal zwei Geräte gleichzeitig angeschlossen werden. Die Verwendung eines Hubs hat keinen Einfluss auf diese Anzahl, da die virtuellen Geräte erkannt werden und nicht der Hub.

  5. Jeder USB-Anschluss verfügt über ein Menü, in dem die Geräte angezeigt werden, die mit dem Host verbunden und für die virtuelle Gastmaschine verfügbar sind. Wenn Sie mit der Maus über den Menüpunkt fahren, können Sie auf das Gerät klicken, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten. Wenn ein Gerät an diesen Port angeschlossen ist, wird durch Klicken auf ein neues Gerät das erste Peripheriegerät freigegeben und eine Verbindung mit dem neu ausgewählten Gerät hergestellt. VM-Eigenschaften > Hardware > USB-Gerät auswählen

  6. Das Freigeben eines Geräts erfolgt durch Auswahl eines Anschlusses, an den es angeschlossen ist, und Auswahl von Keine in seinem Menü.

  7. Wenn die automatische Verbindungsfunktion deaktiviert war, als ein Gerät an den Hostcomputer angeschlossen wurde, können Sie es über das Menü VM> Removable Devices manuell verbinden.

USB-Passthrough für VMware Workstation



So schließen Sie USB an virtuelle Maschinen an, die auf VMware Workstation ausgeführt werden.


Standardmäßig sind an den Hostcomputer angeschlossene Geräte nicht mit dem Host, sondern mit der VM verbunden.

Wenn das Gerät keine Verbindung zur VM herstellt, müssen Sie das USB-Gerät manuell umleiten. Möglicherweise müssen Sie dies auch nach dem Ausschalten der VM oder nach dem Trennen und erneuten Anschließen des Geräts tun.

Die Workstation sollte die Verbindung zum USB-Anschluss des Hostcomputers beibehalten. Wenn sich das Gerät jedoch nicht erneut verbindet und weiterhin verfügbar ist, können Sie es manuell umleiten, indem Sie auswählen VM > Wechseldatenträge > Gerätename > Verbinden, Dadurch wird die Verbindung zum Host getrennt.


Führen Sie die folgenden Schritte aus, um USB-Geräte zu VMware ESXi umzuleiten


  1. Melden Sie sich bei Ihrem VMware vSphere Web Client an und greifen Sie auf das Inventar Ihrer virtuellen Maschine zu.

  2. Öffnen Sie die Liste der virtuellen Maschinen und wählen Sie die Maschine aus, die Zugriff auf USB-Geräte benötigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie die Einstellungen für "Bearbeiten". VMware vSphere Web Client

  3. Wählen Sie das Menü "Neues Gerät" und "Host-USB-Gerät". Wählen Sie die Option "Hinzufügen". Option hinzufügen
  4. Wählen Sie nun aus der angezeigten Dropdown-Liste das Gerät aus, das hinzugefügt werden soll.


Mounten eines USB-Laufwerks an Hyper-V


In der virtuellen Hyper-V-Umgebung kann der Anschluss eines USB-Laufwerks als virtuelles Speichergerät verwendet werden. Um dies zu erreichen, Sie müssen die Größe des Laufwerks kennen, das angeschlossen werden soll. Sie können diesen Wert über den Hostcomputer ermitteln. Klicken Sie auf “Computer” und suchen Sie das Wechsellaufwerk. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie “Eigenschafte”. Die Registerkarte “Allgemein” enthält Informationen zur Kapazität der Festplatte.

Installieren eines USB-Laufwerks als virtuelle Festplatte:


  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Hyper-V-Server und wählen Sie Neu > Festplatte. Dies kann auch über das Menü “Aktionen” erfolgen.

  2. Klicken Sie auf “Weiter”, wenn Sie aufgefordert werden, einen Namen für Ihr Laufwerk einzugeben.

  3. Wählen “Kopieren Sie den Inhalt der angegebenen physischen Festplatte” und geben Sie die Identifikationsdetails der Festplatte ein.

  4. Hinweis: Der Kopiervorgang kann je nach Größe des Wechseldatenträgers einige Zeit in Anspruch nehmen. Es wird eine USB.vhd-Datei erstellt, die die gesamte Kapazität des Speichergeräts umfasst. Es wird nicht zwischen belegtem und freiem Speicherplatz unterschieden.


  5. Wählen “die Einstellungen” auf der virtuellen Maschine. Wählen Sie im linken Fenster SCSI-Controller und Festplatte im rechten Fenster und klicken Sie dann auf “Hinzufügen” Wie nachfolgend dargestellt. Einstellungen für die Option DC1

  6. Klicken “Durchsuche” und wählen Sie die vhd-Datei aus, die den Wechseldatenträger darstellt. Der Inhalt sollte als Laufwerk angezeigt werden.

Das Laufwerk sollte unter “Arbeitsplatz” sichtbar sein. Wenn es nicht angezeigt wird, ist das Gerät möglicherweise offline. Überprüfen Sie dies, indem Sie in die VM gehen und mit der rechten Maustaste klicken “Computer”, Wählen Sie “Verwalten” oder “Verwaltung” und gehen Sie zu “Computerverwaltung”. Erweitern Sie die Speicherauswahl und wählen Sie “Datenträgerverwaltung”. Offline-Festplatten sind durch einen roten Pfeil gekennzeichnet. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte und wählen Sie “Online”. Wenn der Datenträger online ist, wird ihm ein Laufwerksbuchstabe zugewiesen.

Nachteile dieser Methode. TDie Abfolge der Aktionen muss für jedes USB-Laufwerk wiederholt werden, das Sie mit der virtuellen Hyper-V-Umgebung verbinden möchten. Dies kann zeitaufwändig sein, da jedes Gerät in eine vhd-Datei kopiert werden muss.



USB Network Gate

Anforderungen für Windows (32-bit und 64-bit): XP/Vista/7/8/10, Windows Server 2003/2008/2012/2016/2019
Auch erhältlich für macOS, Linux OS und Android , 5.59MB Größe
Version 8.1.2013 (der 12. Jun, 2019) Versionshinweise
Categorie: CommunicationApplication