Cookie
Electronic Team uses cookies to personalize your experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our cookie policy. Click here to learn more.

VirtualBox USB Passthrough Linux Tutorial

Jul 23, 2021

Fragen Sie sich, wie Sie USB mit VirtualBox Ubuntu verbinden können, wenn VirtualBox keine USB-Geräte innerhalb eines Linux-Hosts finden kann? Dies ist eine häufige Herausforderung, mit der viele Benutzer von Linux-Distributionen konfrontiert sind (dies gilt insbesondere für Debian-basierte Distributionen: Linux Mint, POP OS, Ubuntu usw.)

VirtualBox USB Linux over Ethernet (und andere Netzwerkprobleme) treten auf, weil VirtualBox keine USB-Geräte (oder deren Ordner) finden kann, die mit dem Host-Betriebssystem verbunden sind (selbst wenn vbox-Benutzer alle VirtualBox Extension Packs-Installation abgeschlossen haben).

Manchmal muss für bestimmte Geräte eine VMDK-Datei erstellt werden... aber es gibt auch andere Lösungen.

In diesem Artikel besprechen wir zwei spezifische Ubuntu VirtualBox USB-Lösungen, um Ihnen zu zeigen, wie Sie USB mit VirtualBox Linux verbinden ... selbst wenn Sie ein vboxuser sind, der die Installation von VirtualBox Extension Packs heruntergeladen und abgeschlossen hat - und immer noch Probleme haben. Wir beantworten auch die Frage: Wie greife ich in Oracle VM VirtualBox Ubuntu auf den USB zu?

Lösung Nummer 1: VirtualBox USB Passthrough Linux

Die ideale Lösung, um Ubuntu VirtualBox USB Passthrough zu aktivieren, ist die Verwendung von USB Network Gate. USB Network Gate ist eine zuverlässige plattformübergreifende Softwareoption, die von vielen geliebt wird, wenn es um zahlreiche USB-Passthrough-Situationen geht.

USB Network Gate löst beispielsweise problemlos die Frage: "Wie binde ich ein USB-Laufwerk in VirtualBox Ubuntu über eine Ethernet-Verbindung ein?"

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um in VirtualBox auf USB-Hardware zuzugreifen (ohne eine VMDK-Datei zu benötigen):

  • Schritt 1: Gehen Sie zur offiziellen USB Network Gate-Website und laden Sie USB Network Gate herunter

  • Schritt 2: Installieren Sie auf dem physisch mit dem USB-Gerät verbundenen Gerät USB Network Gate

  • Schritt 3: Suchen Sie in der GUI der USB Network Gate-App das USB-Gerät und geben Sie es frei (Hinweis: Führen Sie den Befehl lsusb Linux aus, um weitere Informationen zu Ihrem spezifischen USB-Bus zu erhalten).

  • Schritt 4: Installieren Sie USB Network Gate auf der virtuellen Maschine

  • Schritt 5: Führen Sie USB Network Gate von der VM aus und verbinden Sie sich mit dem (bereits) freigegebenen USB-Gerät in VirtualBox

USB Network Gate ist eine beliebte VirtualBox USB Linux-Softwarelösung, da sie auf mehreren Plattformen funktioniert. Kompatibel (und kreuzkompatibel) mit: Mac-, Linux- und Windows-Betriebssystemen.

Lösungsnummer 2: VirtualBox USB Passthrough Linux

Installieren Sie auf der virtuellen Maschine VirtualBox Guest Additions.

Vor dem Erstellen und Installieren eines neuen „Gast“-Computers müssen Benutzer das Guest Addition Tool auf der VM installieren. Gasterweiterungen enthalten Dienstprogramme, die die Betriebssysteme der VMs verbessern und gleichzeitig die Maschinenverwaltung verbessern. Gastcomputer funktionieren nicht wie gewünscht, wenn das Guest Additions Tool nicht installiert ist.

Entwickler und Ubuntu-Neulinge sollten beachten: Vbox-Benutzer müssen nur die Guest Addition Tool-CD mounten und die ausführbare Datei installieren, wenn sie sich auf einer Windows-VM befinden. Mit anderen Worten: Es ist nicht notwendig, zusätzliche Software/Pakete zu installieren.


Erfahren Sie unten, wie Sie das Guest Additions Tool auf einem Ubuntu (oder Windows)-Gastcomputer installieren...

Wie binde ich ein USB-Laufwerk in einer virtuellen Linux-Maschine ein? So installieren Sie Virtualbox-Gasterweiterungen unter Ubuntu 18.10 / 18.04 | 16.04 LTS

Schritt 1: Beginnen Sie mit der Gewährung von Benutzerkontorechten für Mount

Schritt 2: Sobald die VirtualBox Guest Additions Tools auf der VM installiert sind, öffnen Sie das Ubuntu-Befehlsterminal auf dem Gastcomputer

Hinweis: Um eine Liste aller registrierten VMs anzuzeigen, verwenden Sie den Befehl VboxManage unter Linux


Schritt 3: Führen Sie den unten gezeigten Befehl aus (aber bitte beachten Sie, dass dies nur unter Ubuntu funktioniert)

sudo adduser $USER vboxsf

Benutzer sollten dann die unten gezeigte Ausgabe sehen:

Output:
Adding user `richrd' to group `vboxsf' ...
Adding user richrd to group vboxsf

Das ist es!

Schritt 3.1: Wenn dieser vorherige Befehl fehlschlägt, versuchen Sie, den folgenden Befehl auszuführen

sudo usermod -aG vboxsf $USER

Schritt 4: Herunterfahren des Gastcomputers

Einhängen des externen USB-Laufwerks

Sobald die Installation des VirtualBox Guest Additions Tools abgeschlossen ist (und das Benutzerkonto der VirtualBox-Dienstgruppe hinzugefügt wurde), mounten Sie das externe Laufwerk. Siehe Schritte unten:

Schritt 1: Herunterfahren des Gastcomputers

Schritt 2: Stecken Sie auf dem Host-Computer das externe USB-Laufwerk ein

Schritt 3: Wählen Sie im GUI-Bedienfeld des Gastcomputers Einstellungen oder klicken Sie auf "Maschine > Einstellungen"

Schritt 4: Suchen Sie den im linken Navigationsbereich angezeigten USB. … USB 2.0 (EHCI) Controller sollte automatisch ausgewählt werden (Hinweis: fast alle USB 3.0-Geräte sind abwärtskompatibel zu 2.0 (EHCI))

Schritt 5: Wenn die Gerätehardware des Benutzers ein USB 3.0 ist, wählen Sie das aus… andernfalls wählen Sie 2.0 (EHCI)

Hinweis: Sie können weitere Informationen zu Ihrem USB-Gerät unter Linux erhalten, indem Sie den Befehl lsusb ausführen


Schritt 6: Auf der rechten Seite sehen die Benutzer die Schaltfläche „USB hinzufügen“. Klicken Sie auf die 2. Schaltfläche, um das angeschlossene USB-Gerät hinzuzufügen

Schritt 7: Wählen Sie das gewünschte USB-Laufwerk aus der Liste aus (das Gerät heißt normalerweise "Generic Mass Storage")

Schritt 8: Wählen Sie das Gerät aus, um es zu mounten

Schritt 9: Schalten Sie den Gastcomputer ein und melden Sie sich an, sobald das Gerät gemountet ist

Benutzer sollten sehen, dass das USB-Gerät gemountet und auf dem Desktop des Gastcomputers angezeigt wird.

Das USB-Laufwerk sollte automatisch auf der virtuellen Gastmaschine angezeigt werden und Benutzer sollten die volle Kontrolle über ihr Gerät haben.

Lösungsnummer 3: Wie greife ich auf den USB in Oracle VM Virtualbox Ubuntu zu?

Schritt 1: Entwickler und VirtualBox-Benutzer aller Erfahrungsstufen sollten noch einmal überprüfen, ob Erweiterungspakete bereits installiert sind

Schritt 2: Öffnen Sie VirtualBox > Klicken Sie auf das Dateimenü> "Einstellungen (Strg+G)" > die Registerkarte "Erweiterungen".

Virtualbox öffnen

Schritt 3: Wenn keine Extension Packs installiert sind, besuchen Sie https://www.virtualbox.org/wiki/Downloads und suchen Sie das "Oracle VM VirtualBox Extension Pack".

Schritt 4: Laden Sie das Extension Pack herunter und installieren Sie es in Ihrem gewünschten Ordner

Bitte beachten Sie: Extension Packs und VirtualBox-Versionen müssen kompatibel sein. Um herauszufinden, welche Version von VirtualBox Sie haben, klicken Sie einfach auf die Hilfe und wählen Sie dann "Über VirtualBox"


Schritt 5: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine und wählen Sie dann "Einstellungen (Strg+S)". Navigieren Sie dann zur Registerkarte USB im linken Menü

Schritt 6: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "USB-Controller aktivieren".

Schritt 7: Wählen Sie USB 2.0 (EHCI) Controller oder USB 3.0 (xHCI) Controller (je nachdem, was bevorzugt wird)

Schritt 8: USB 1.1 (OHCI) ist normalerweise standardmäßig ausgewählt.

Schritt 9: Klicken Sie in der GUI auf das Symbol "USB hinzufügen" (unten in einem roten Quadrat dargestellt).

USB hinzufügen

Schritt 10: Komplettes USB für VirtualBox-Setup

Für alle unterstützten Versionen von Ubuntu

Geben Sie den Terminalbefehl ein (in VboxManage, wenn Sie es vorziehen):

“sudo adduser $USERNAME vboxusers”

Bitte beachten: Benutzer müssen sich ab- und wieder anmelden, damit der Befehl wirksam wird

Für kontinuierliche Geräte-zu-VM-Verbindungen

Schritt 1: Navigieren Sie nach dem Öffnen von VirtualBox zu den VMs-Einstellungen > USB

Schritt 2: Klicken Sie auf das "USB+"-Symbol

Schritt 3: Suchen und wählen Sie Ihr Gerät aus der Liste aus (mit diesem Schritt wird die Filterspezifikation zur Liste hinzugefügt)

Wiederholen Sie den Schritt für so viele Geräte wie nötig

USB-Geräte sollten beim Start der VM im Gastbetriebssystem angezeigt werden. Das Gerät sollte entweder mounten, Treiber anfordern usw. (was auch immer für das jeweilige Betriebssystem gilt…)

Alle im Gastbetriebssystem bereitgestellten USB-Geräte sind im Hostbetriebssystem nicht zugänglich/verfügbar.

Schritte für die kurzfristige/temporäre Verbindung von USB-Gerät zu VM

Schritt 1: Warten Sie nach dem Anschließen des USB-Geräts, bis das Gerät auf dem Host-Rechner aktiviert ist

Schritt 2: Starten Sie oder navigieren Sie zu Virtual Machine (VM)

Schritt 3.1: Klicken Sie in der VM-Statusleiste (am unteren Bildschirmrand) mit der rechten Maustaste auf das USB-Symbol

Oder…

Schritt 3.2: Navigieren Sie im Menü wie folgt: Geräte > USB-Geräte > wählen Sie dann Ihr Gerät

USB-Geräte werden normalerweise im Gastbetriebssystem angezeigt, indem sie entweder Treiber anfordern, als gemountet angezeigt werden usw. (was für das jeweilige Betriebssystem typisch ist).

logo USB Network Gate
#1 bei Network Software
USB Network Gate
Teilen Sie USB über Ethernet unter Windows
4.7 rang basierend auf 72 + Nutzer
Holen Sie sich einen Download-Link für Ihren Desktop.
Senden Sie Ihre E-Mail-Adresse, um einen Link zum sofortigen Download auf Ihrem Desktop zu erhalten!
oder