Cookie
Electronic Team uses cookies to personalize your experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our cookie policy. Click here to learn more.

VMware USB-Passthrough

Jun 22, 2021

Trotz aller Vorteile die Virtualisierungstechnologien Ihrem Unternehmen bieten können, u.a. Budgeteinsparungen beim Kauf von Hardware und Software und eine viel flexiblere IT-Asset-Kontrolle, haben diese sicherlich einige Schwachstellen.

Beispielsweise erkennt Ihre ESXi-VM möglicherweise einige der lokalen USB-Geräte nicht und sie werden im Geräte-Manager nicht angezeigt. Oder Sie greifen von der virtuellen Maschine aus auf ein physisches Gerät zu, haben aber Probleme es korrekt auszuführen. Ein weiteres Problem tritt auf, wenn Sie versuchen der virtuellen Maschine einen USB-Stick hinzuzufügen, dieser jedoch keine freien USB-Anschlüsse mehr hat.

android remote access

In diesem Artikel erfahren Sie wie Sie USB einfach und sicher mit virtuellen VMware-Maschinen verbinden und endlich die seit langem gestellte Frage beantworten: Wie kann man VMware dazu bringen, meinen USB-Stick zu erkennen?

Was ist VMware USB-Passthrough?

Technisch gesehen geht es darum, einen USB-Controller in den Passthrough-Modus zu versetzen, damit Sie innerhalb der virtuellen Maschine auf USB (VMware-Workstation) zugreifen können. Unterstützt VMware USB-Passthrough? Nun, ja, aber auf sehr geringfügige Weise, so dass dies leichter durch die Verwendung einer dedizierten USB-Umleitungs-App möglich ist..

USB Redirector (auch bekannt als USB Network Gate) ist ein spezielles Dienstprogramm, das als drahtloser Anschluss fungiert, der Ihre USB-Geräte zu VMware-Maschinen verbindet. Die App funktioniert sowohl für lokale USB-Anschlüsse und -Geräte als auch für diejenigen, die an einen mit dem Netzwerk verbundenen Computer angeschlossen sind. Die Lösung funktioniert nahtlos mit VMware vSphere, VMware ESXi, vielen anderen virtuellen Umgebungen und allen gängigen Betriebssystemen.

So verbinden Sie USB mit VMware über USB Network Gate:

1
Installieren Sie USB Network Gate auf der realen und virtuellen Maschine (VMware vSphere Workstation).
2
Teilen Sie ein physisches Gerät auf dem realen Computer (Ihrem lokalen Computer oder einem vernetzten Computer).
3
Stellen Sie eine Verbindung zum freigegebenen Peripheriegerät vom VMware ESXi-Gastbetriebssystem her, das der Client sein wird. Die virtuelle Maschine erkennt das freigegebene Gerät, es wird im Geräte-Manager so angezeigt und kann so verwendet werden, als ob es direkt mit Ihrer virtuellen Maschine verbunden wäre.

Sehen Sie sich unseren VMware USB-Pass-Through-Videoleitfaden an

 Videoanleitung

Deshalb ist USB Network Gate die beste Lösung für VMware-Workstation-USB-Passthrough:

✅ Mit der fortschrittlichen Port-Virtualisierungstechnologie von USB Network Gate können Sie USB-Peripheriegeräte ohne Einschränkungen hinsichtlich der Art der Hardware oder der Betriebssysteme, von denen Sie sie umleiten, auf die virtuelle Umgebung umleiten.

✅ Sie ist viel günstiger als der berüchtigte VMware Horizon Client.

✅ Im Gegensatz zu den nativen Methoden, die nur für die Umleitung von PCI-Geräten und USB-Speichersticks geeignet sind, kann USB Network Gate alle USB-basierten Peripheriegeräte in den Passthrough-Modus versetzen, z.B. einen USB-Hub oder einen USB-3.0-XHCi-Controller.

✅ UNG ist so einfach zu verwenden Das Hinzufügen eines USB zu einer ESXi-VM erfordert keine manuelle Änderung, sonstige Einstellungen oder den Umgang mit dem USB-Arbitrator-Service..

Native Methoden zum Mounten von USB auf virtuellen VMware-Maschinen

Wenn der Kauf eines geeigneten Softwaretools keine Option ist, können Sie versuchen, eine USB-Umleitung zu VMware mit Standardfunktionen einzurichten.

Aber bevor Sie beginnen, beachten Sie bitte diese Einschränkungen:

❌ Diese Methode funktioniert nicht für Peripheriegeräte, die nicht an den USB-Port des Hosts angeschlossen sind (obwohl sie zum Umleiten einiger PCI-Geräte verwendet werden kann).

❌ Der USB-Arbitrator-Dienst muss aktiviert sein (manuell).

❌ Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es nicht mit einem USB 3.0 XHCi-Controller oder einem anderen USB-Peripheriegerät als einem Speichergerät oder einem USB-Speicherstick funktioniert.

❌ Es können maximal zwei Geräte gleichzeitig verbunden werden.

❌ Sie können damit keinen USB-Hub umleiten, sondern nur ein dort angeschlossenes Speichergerät.

Hier ist nun endlich Ihre Antwort auf die Frage ‘Wie greife ich mit nativen Methoden auf USB in VMware zu?’:

  1. Navigieren Sie zum USB-Controller -Bereich im Einstellungseditor für virtuelle Maschinen und aktivieren Sie die automatische Verbindungsfunktion, damit Peripheriegeräte, die Sie an Ihren Host-Computer anschließen, mit dem Gastsystem verbunden werden.
  2. Wenn kein freier USB-Port in der virtuellen Maschine vorhanden ist, wählen Sie im aufgerufenen Dialogfeld aus, welches Gerät getrennt werden soll. Wenn Sie das neue Gerät ignorieren, wird es mit dem Hostcomputer verbunden.
  3. Gehen Sie zum Bereich VM > Wechselmedien um den Typ der USB-Peripheriegeräte festzulegen, mit denen Sie automatisch verbunden werden möchten.
  4. Bewegen Sie die Maus über das Menü und klicken Sie dann auf das Gerät, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten. Wenn an den Port bereits ein anderes Gerät angeschlossen ist, wird durch die Auswahl eines neuen Geräts das erste Peripheriegerät freigegeben und das neu ausgewählte angeschlossen. klicken Sie auf das Gerät, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten
    Um die Bereitstellung des Geräts aufzuheben, wählen Sie einen Anschluss aus, mit dem es verbunden ist, und wählen Sie im Menü Keine.

    Wenn Sie nach all dem immer noch nicht vom Gastsystem Ihrer VM auf das USB-Gerät zugreifen können, müssen Sie möglicherweise auch die VM ausschalten, dann das Gerät trennen und wieder anschließen. .

    Die Workstation sollte die Verbindung zum USB-Port des Hostcomputers aufrechterhalten, aber wenn nicht, navigieren Sie zu VM > Wechselmedien > (Gerätename) und wählen Sie Verbinden aus dem Menü.
Top auswahl

USB Network Gate

  • Rang 4.9 basierend auf 179+ Nutzer
  • Anforderungen: Windows (32-bit und 64-bit): Windows 7/8/10, Windows Server 2008 R2/2012/2016/2019. 5.45MB freier Speicherplatz.
  • Version 9.2.2372. (). Versionshinweise